Probleme mit strikten Nachrichten-Überprüfung der EDI Receive Pipeline

Sollte bei einem EDI Partner Probleme wie z.B. Typenfehler oder z.B. Fehler bzgl. geforderten Dezimalpunkte bei der Verarbeitung von EDI Nachrichten mit der Empfangspipeline unter Biztalk Server 2006 R2 vorkommen, so kann dies durch Unterdrückung der EDI Validierung umgangen werden. Dafür gibt es unter Parteien / EDI Eigenschaften / Partei als Austauschabsender / Einstellungen für Bestätigungsgenerierung und -überprüfung unter dem Bereich Dokumentüberprüfungseigenschaften die Checkbox EDI-Typ. Wenn man diese abwählt, dann werden die eingehenden Nachrichten nicht mehr auf EDI validiert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.