[lang_de]

Sollte bei einem EDI Partner Probleme wie z.B. Typenfehler oder z.B. Fehler bzgl. geforderten Dezimalpunkte bei der Verarbeitung von EDI Nachrichten mit der Empfangspipeline unter Biztalk Server 2006 R2 vorkommen, so kann dies durch Unterdrückung der EDI Validierung umgangen werden. Dafür gibt es unter Parteien / EDI Eigenschaften / Partei als Austauschabsender / Einstellungen für Bestätigungsgenerierung und -überprüfung unter dem Bereich Dokumentüberprüfungseigenschaften die Checkbox EDI-Typ. Wenn man diese abwählt, dann werden die eingehenden Nachrichten nicht mehr auf EDI validiert.

[/lang_de]

[lang_en]

One Solution could be to unset EDI Validation strictness in EDI properties of a party. Just select EDI Properties->Party as Interchange Sender, then ACK Generation and Validation Settings. There is a checkbox labelled EDI type. If you uncheck this checkbox, Biztalk Server 2006 R2 EDI receive pipeline d’ont proove message on EDI conformness anymore.

[/lang_en]


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.